Schockierende Meldung ūüėĪ

Soeben erreichte uns die Mitteilung, dass nun ŌÄ offiziell auf 3 festgelegt wurde. ūü§Į

Mathematiker weltweit sind entsetzt ūüėĪ wohingegen sich die Physiker in euphorischer Partystimmung befinden ūü•≥

Experten begr√ľnden diesen Schritt mit der SARS-CoV-2-Pandemie, demnach w√ľrden durch diese Festlegung die Viren um etwa 326.229,47387136 nm¬≥ kleiner werden, was (so die Hoffnung) das Erbgut dieser aufgrund des fehlenden Platzes erheblich besch√§digen k√∂nnte. Sollte dies tats√§chlich gl√ľcken, so sollten bereits ab morgen keine Neuinfektionen mehr zu sehen sein. Ein Experte dazu „[…] Auch wenn wir bereits ab Morgen keine Neuinfektionen mehr haben, so wird es noch einige Tage positive Testergebnisse von bereits infizierten Personen geben. Allerdings wird sich diese Festlegung schon sehr bald sehr positiv in den Infektionszahlen niederschlagen.“. Weiter erkl√§rt dieser, warum dieser Schritt gerade jetzt gegangen wird: „Durch diese Festlegung werden die Infektionszahlen in den kommenden Wochen rapide sinken und dieser Schritt kommt gerade noch rechtzeitig, um das kommende Sommersemester vollst√§ndig in Pr√§senz anbieten zu k√∂nnen. […] Unsere Studierenden haben lange genug gelitten und ihnen soll dadurch endlich wieder ein Semester in Pr√§senz erm√∂glicht werden.“

Kritiker entgegnen, dass diese Festlegung gravierende Folgen haben k√∂nnten, zum einen werde dadurch h√∂chst wahrscheinlich kein Erbgut des Virus zerst√∂rt und bisherige Ma√ünahmen wie z.B. Schutzmasken aufgrund der geringen Gr√∂√üe vermutlich schlechter funktionieren w√ľrden, au√üerdem seien mehrere Milliarden Rechnungen weltweit negativ betroffen. Die Experten entgegen darauf, dass die Schutzma√ünahmen weiter wirken w√ľrden, da sich ja am Durchmesser der Viren nichts √§ndern w√ľrde, das schlimmste was also passieren k√∂nne, w√§re dass sich einfach nichts √§ndern w√ľrde. Auch der Darstellung, dass dadurch viele Rechnungen betroffen seien, widersprechen sie entschieden, da ohnehin schon alle Physiker und Ingenieure mit ŌÄ=3 rechnen w√ľrden, weiter k√∂nnte sehr viel Rechenleistung eingespart werden, welche aktuell daf√ľr verschwendet w√ľrde neue Nachkommastellen von ŌÄ zu finden.

Das k√∂nnte dich auch interessieren ‚Ķ